Falsche Freunde” können einem nicht nur im wahren Leben Probleme bereiten, auch beim Erlernen einer neuen Sprache können sie einen in den Wahnsinn treiben… Damit du dich nicht damit herumschlagen musst, haben wir ein paar wichtige Beispiele vorbereitet.


Erst Redewendungen lassen eine Sprache richtig lebendig wirken, aber manchmal ist es wirklich “zum Mäuse melken” und man “versteht einfach nur Bahnhof”. Aber keine Sorge, das wird sich mit unseren Beispielen ganz schnell erledigen.


In typischen Alltagssituationen fehlen dir einfach immer die Worte? Eintrittskarten kaufen geht ja noch, aber wie erkundigt man sich nach Studententarifen, Kinderkarten oder einem Seniorenrabatt? Im Restaurant nach der Rechnung fragen, stellt meist kein Problem dar, aber darum bitten die Pommes gegen einen Beilagensalat zu tauschen? Hier geht’s weiter!


Sich zurechtzufinden ist gar nicht so einfach, wenn man die lokalen Sitten und Gebräuche nicht kennt. Aber es ist ja auch seltsam, wenn Kinder im Dezember auf einmal freiwillig ihre Schuhe putzen, im Februar duzende von “Lagerfeuern” am Strand brennen oder einem plötzlich Reiter mit Lanze entgegen kommen… Damit ihr bei einem solchen Anblick nicht fürchten müsst eine Zeitreise in die Vergangenheit gemacht zu haben, schaut einfach mal in unsere Liste mit den Bräuchen der Grenzregion.